WER? WIE? WAS? Gero im #RC20 Interview!

Recruiting Community: First things first: Das #RC Festival hat jetzt einen neuen Namen! Warum steht das „C“ im #RC denn jetzt nicht mehr für Convent, sondern für Community?
Gero: Convent klang von Anfang an schon etwas altbacken und klerikal. Nur wollten wir bei all den Änderungen vom Recruiting Convent 2017 auf das #RC Festival 2018 nicht auch noch den Namen ändern. Beim #RC19 wurde dann deutlich: eines der herausragenden USPs unseres Festivals ist das Community Feeling, welches in den beiden bisherigen Auflagen sehr deutlich spürbar war. Und damit stand fest: aus Convent wird Community. Klingt modern und ist die beste Umschreibung für das Feeling, welches wir auf dem Festival haben möchten: wir konkurrieren zwar alle um Talente, ansonsten haben wir aber dieselben Herausforderungen und genießen den fachlichen Austausch auf Augenhöhe.

Recruiting Community: SOAK UP THE SUN – so heißt doch dieser eine Song von Sheryl Crow. Was hat das neue Motto denn mit einem HR Event zu tun?
Gero: Soak up the Sun steht für Optimismus. Wir sagen ja sogar: radikaler Optimismus in unsicheren Zeiten. Klar, man kann alles negativ sehen: die Rezession steht vor der Tür, die Roboter nehmen uns die Jobs weg, Bewerber gibt es Dank der demografischen Entwicklung auch nicht mehr undsoweiterundsofort. Es kommt aber auf die Perspektive an: das alles sind ja megaspannende Herausforderungen und wir in der Employer Branding-, Personalmarketing- und Recruiting-Zunft dürfen diese angehen. Und gleichzeitig wird das, was wir professionell machen, von unseren Arbeitgebern immer mehr gebraucht. Alles eine Frage der Perspektive. Wir entscheiden uns für den Optimismus, also Soak up the Sun! 😉

Recruiting Community: Beim #RC19 Festival begleitete der Kraken das Event als Maskottchen. Was soll dieser Mops mit dem komischen Horn auf dem Kopf und in welcher Verbindung steht er mit dem neuen Motto SOAK UP THE SUN?
Gero: Tja, es kommt auf die Perspektive an: siehst Du einen grumpy Mops oder aber das Einhorn? – Auch wenn auf den ersten Blick alles unfreundlich aussieht, ein zweiter Blick zeigt oft ein ganz anderes Bild. Passt doch super zum Motto, oder?

Recruiting Community: In den letzten beiden Jahren fand das #RC Festival im Boui Boui Bilk in Düsseldorf statt. Warum gerade jetzt der Wechsel nach Köln in DIE HALLE Tor 2?
Gero: Weil das Boui Boui Bilk leider der Immobilienspekulation zum Opfer fällt und abgerissen wird. Sehr, sehr schade drum. Das hat uns auch ganz schön ins Schwitzen gebracht, war das Boui Boui Bilk in den ersten beiden #RC Festivals doch ganz schön an dem tollen, bereits beschriebenen Community-Feeling beteiligt. Dementsprechend schwierig war die Suche nach einer neuen Location, die dann natürlich die wenigen Schwachstellen des Boui Boui Bilk nicht haben sollte. Und als wir dann fündig geworden sind, passte unser Wunschtermin nicht. Jetzt findet das #RC20 Festival eine Woche früher und dafür in der schönsten Location statt, die ich bislang für so etwas gesehen habe. Wir werden sehen, ob die Halle Tor 2 in Köln dann auch in Aktion all das hält, was sie auf den ersten Blick verspricht! Ich bin extrem optimistisch!

Recruiting Community: Eckart von Hirschhausen, Sahra Wagenknecht, Richard David Precht und Jan Delay: zum #RC Festival kommen sie alle. Wer wird nächstes Jahr in Köln mit von der Partie sein?
Gero: Der Headliner ist noch ein Geheimnis, da wir bislang nur eine mündliche Zusage haben. Also Daumen drücken, dass das klappt! Ansonsten wird das Programm wieder extrem abwechslungsreich und cool: neben Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting Fachexpertise von u.a. Andrea Morgan-Schönwetter (Volkswagen), Prof. Dr. Anja Lüthy (Social Media Recruiting Expertin für den Gesundheitsberich) oder Robert Neuhann (XING und TFO) freue ich mich ganz besonders auf die Parts, die über den HR Tellerrand hinausblicken. Da haben wir beispielsweise die Spiegel Bestsellerautorin und Management Speakerin Anja Förster, „The Mindful Sessions“ Podcasterin Sarah Desai oder den Vitra Trendforscher Raphael Gielgen, um nur einige wenige zu nennen. Die ganze Liste findest Du in unserem LineUp – und diese Liste wird ständig aktualisiert.

Recruiting Community: Beim #RC19 Festival gab es neben den ganzen Key Notes, Panels und Interviews auch ein breites Spektrum an parallel stattfindenden Workshop-Streams. Welche Formate erwarten uns auf dem #RC20 Festival?
Gero: Das haben wir in der Tat noch ausgebaut. Erstmals haben wir eine eigene HR Startup Stage, es gibt parallel einen Mittelstands- und einen Konzern-Stream sowie einen Deep Dive zum Thema Employer Branding & Recruiting in der Gesundheitsbranche. Darüber hinaus noch der „Soak up the sun“ Stream unserer Partner. Es wird also ein megavollgepacktes Festival. Erstmals werden wir eine App für alle BesucherInnen haben, denn es wird nicht ganz so leicht werden, den Überblick zu behalten, dafür passiert einfach zu viel.

Recruiting Community: Das #RC Festival zeichnet sich vor allem dadurch aus, mehr als nur ein HR Event zu sein. Wie unterhaltet ihr die Recruiting Community in diesem Jahr, neben dem inhaltlichen Programm?
Gero: Klar, der Entertainment Faktor darf bei aller Vermittlung von Fachwissen auch nicht zu kurz kommen, schließlich positionieren wir uns als Spektakel mit Substanz. Dazu gehört traditionsgemäß, dass wir am ersten Abend eine zünftige Party feiern. Die wird dieses Mal Dank unserem Partner StepStone deutlichst ausgebaut, denn erstmals gibt es einen coolen Live Act on stage. Traditionsgemäß starten wir am zweiten Tag mit Comedy – dieses Mal von Poetry Slammer Sebastian23. Und natürlich gibt es auch ein Wiedersehen und vor allem -hören mit Onkel Berni. Lass Dich überraschen…

Recruiting Community: Gibt es auch wieder ein Printmagazin zum #RC20 Festival?
Gero: Ja, auch hier halten wir an der Tradition fest. Es wird die dritte Ausgabe des #RC Festivalmagazins geben, in bewährter Manier powered by Business Punk. Der Seitenlaufplan ändert sich zwar noch ständig, aber das Grundgerüst steht bereits.