Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anwendungsbereich: Der #RC20 ist ein Angebot ausschließlich für Fachpublikum. Diese Bedingungen sind daher nur für den B2B-Bereich konzipiert und gelten nicht gegenüber Verbrauchern. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Es gibt auch kein sonstiges Angebot an Verbraucher, über unsere Website oder auf anderem elektronischen Weg einen Vertrag mit uns zu schließen.

Mit der Anmeldung zur Veranstaltung bestätigen Sie, als gewerblicher Unternehmer zu handeln.

Anmeldung: Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung sowie die Rechnung.

Teilnahmegebühr: Die Teilnahmegebühr zzgl. MwSt. pro Person beinhaltet das Magazin zum #RC20, das Mittag- und Abendessen, die Konferenzgetränke und die Abendveranstaltung. Der Teilnahmebetrag beinhaltet nicht die Kosten der Unterbringung und Anreise.

Stornobedingungen: Sie haben kein fernabsatzrechtliches Widerrufsrecht, da es sich um keinen Verbrauchervertrag handelt. Dieses wäre aber auch bei Verbrauchern nach § 312g (2) Nr. 9 BGB ausgeschlossen. Davon unabhängig sind Ihre Ansprüche auf Gewährleistung, sofern unsere Leistung Fehler aufweist. Sie haben bis zum Veranstaltungstag die Möglichkeit, das gekaufte Ticket an eine andere Person zu übertragen; auch diese darf dabei nicht als Verbraucher handeln (siehe oben „Anwendungsbereich“).
Sofern Sie von uns einen Promotioncode erhalten haben, um im Ticketshop Sonderkonditionen zu erhalten, ist dieser Promotioncode nur für den Adressaten unser Nachricht, mit welcher der Promotioncode übersandt wurde, bestimmt. Der Promotioncode ist daher nicht an andere Personen übertragbar. Wir behalten uns vor, ein entgegen dieser Bedingung erlangtes Ticket jederzeit zu stornieren

Haftungsausschluss: Der Veranstalter haftet für Personenschäden während und nach der Veranstaltung bei jedem Verschulden, bei Sachschäden allerdings nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

Absage/Änderung der Veranstaltung: Sollte der Veranstalter aus unvorhersehbaren Gründen die Veranstaltung absagen müssen, so erstatten wir die Teilnahmegebühr zurück. Eine Haftung für die Erstattung von Flug-, Hotel- oder anderen Reisekosten und sonstige Aufwendungen, die dem Kunden entstanden sind, kommt nur in Betracht, wenn wir den Grund der Absage vorsätzlich oder grob fahrlässig zu vertreten haben. Wir behalten uns das Recht vor, aus sachlichen Gründen, bspw. bei Verhinderung eines Referenten, unter Berücksichtigung der Teilnehmerinteressen Programmpunkte zu ändern.

Angaben im elektronischen Geschäftsverkehr: Bei der Bestellung sind die vorliegenden Geschäftsbedingungen zu akzeptieren; Sie können sich diese anzeigen lassen, herunter laden und ausdrucken. Darüber hinaus werden diese Bedingungen nicht in einer für Sie über das Internet zugänglichen Weise gespeichert, hier werden nur die stets aktuellen Bedingungen dargestellt.

Die Präsentation unserer Leistungen auf der Website stellt kein bindendes Angebot unsererseits dar. Erst Ihre Anmeldung ist ein bindendes Angebot. Ihre Anmeldedaten werden gespeichert und wir bestätigen den Eingang der Anmeldung durch eine Bestätigungs-E-Mail, welche die für die Vertragsdurchführung erforderlichen Bestelldaten enthält. Die Anmeldebestätigung stellt noch nicht die Annahme Ihres Vertragsangebotes durch uns dar, es sei denn, sie wird ausdrücklich als Auftragsbestätigung gekennzeichnet. Die Anmeldebestätigung dient lediglich Ihrer Information, dass die Anmeldung bei uns eingegangen ist. Ein Vertrag zwischen Ihnen und uns kommt zustande, sobald wir Ihre Anmeldung durch eine ausdrücklich als solche bezeichnete Auftragsbestätigung annehmen oder auch früher, indem wir Ihnen die bestellten Tickets übermitteln oder ein Herunterladen gestatten, sofern dies vor Erhalt der Auftragsbestätigung erfolgt. Ansonsten ist unsere Rechnung als Auftragsbestätigung anzusehen. Letztere enthält noch einmal alle für die Vertragsdurchführung und Abrechnung erforderlichen Bestelldaten. Der Vertragstext wird nicht in einer für den Kunden über das Internet zugänglichen Weise gespeichert.

Die für den Vertragsabschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

Bei der Bestellung umfasst der Anmeldevorgang insgesamt vier Schritte. Im ersten Schritt wählen Sie die gewünschte Leistung aus. Im zweiten Schritt geben Sie Ihre Kundendaten einschließlich Rechnungsanschrift und ggf. abweichender Lieferanschrift ein. Im dritten Schritt wählen Sie, wie Sie die Teilnahmegebühr bezahlen möchten. Im letzten Schritt haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Angaben (z.B. Name, Anschrift, Zahlungsweise, bestellte Leistung) noch einmal zu überprüfen und ggf. zu korrigieren, bevor Sie Ihre Bestellung durch Klicken auf „zahlungspflichtig bestellen“ an uns absenden und ein verbindliches Angebot abgeben. Etwaige Eingabefehler bei Abgabe Ihrer Bestellung können Sie bei der abschließenden Bestätigung vor der Absendung erkennen und mit Hilfe der Zurück-Funktion vor Absendung der Bestellung jederzeit korrigieren.

Streitbeilegungsverfahren: Wir sind grundsätzlich nicht bereit und verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: www.ec.europa.eu/consumers/odr